Intelligent Energie speichern

 
 

In Kombination mit einem lokalen Batteriespeicher können Verbraucher in einem Einfamilienhaus mit einer Solarstromanlage den Strombezug aus dem Netz um bis zu zwei Drittel reduzieren. Durch den Einbau eines Solarstromspeichers machen sich Erzeuger von Solarstrom unabhängiger von steigenden Strompreisen und können zusätzlich sicher sein, dass sie überwiegend eigenen umweltfreundlichen Strom verbrauchen.

 

Mit einem Speicher können Betreiber von Solarstrom-Anlagen den Anteil des selbst verbrauchten und selbst erzeugten Solarstroms mehr als verdoppeln und damit die Ersparnis durch den vermiedenen Strombezug aus dem Netz maximieren. Das lohnt sich für immer mehr Menschen, denn der Sonnenstrom vom eigenen Dach ist bereits heute deutlich günstiger als der Strom vom Energieversorger. Strom, der vor Ort erzeugt und verbraucht wird, muss auch nicht durch die öffentlichen Stromnetze transportiert werden und trägt so zur Entlastung der Netze bei.

 

Sind die Batterien voll und es wird kein Strom im Haushalt verbraucht, wird der Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist. Dieser Strom wird dann gemäß der EEG-Förderung zum Zeitpunkt der Installation vergütet. Um die Regelung von Stromerzeugung, Stromverbrauch im Haushalt, Speicherung und Überschusseinspeisung kümmert sich ein intelligenter Energiemanager, der eine hohe Eigenverbrauchsquote des Solarstroms und damit ein Maximum an Sparpotenzial für den Solarhaushalt sichert.

 

Mittlerweile gibt es ein großes Angebot an Batteriespeicher. Zahlreiche Solarteure und Elektriker bieten neben Blei-Säure-Speicher nun auch Lithium-Ionen-Speichertechnologien an. Ein der führenden Anbieter ist die "Sonnenbatterie" mit ihrem schlüsselfertigen Komplettsystem. In der Sonnenbatterie stecken nicht nur besonders langlebige Batteriemodule sondern auch weitere Bestandteile wie ein Wechselrichter, ein intelligenter Energiemanager, die Messtechnik und natürlich eine Software. Im Gegensatz zu anderen Batteriespeichern am Markt, befinden sich all diese hochwertigen Komponenten in einem Gehäuse.

 

Alle aktuellen Informationen sind in der Broschüre zusammengestellt!

Sonnenbatterie-Broschüre.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

In einem Einfamilienhaus mit einer Photovoltaik-Anlage können Verbraucher in Kombination mit einem lokalen Batteriespeicher ihren externen Strombezug um bis zu 60 Prozent reduzieren. Dadurch machen sich Erzeuger von Sonnenstrom unabhängiger von steigenden Strompreisen und können sicher sein, dass sie umweltfreundlichen Strom verbrauchen.

 

Marktübersicht Batteriespeicher

Um einschätzen zu können, ob der Einsatz eines Stromspeichers sinnvoll ist, sind insbesondere genaue Informationen über die am Markt verfügbaren Batteriespeichersysteme wichtig. Aus diesem Grund hat C.A.R.M.E.N. e.V. nun eine umfangreiche Marktübersicht zu Batterien erarbeitet. Mehr dazu lesen Sie hier!

 

 

Folgende Anbieter sind derzeit in der Liste verzeichnet (* markiert die Anbieter, die auch Angaben über ihre Preisgestaltung gemacht haben):

 

  • AEG Power Solutions GmbH
  • AKASOL*
  • AutarcTech GmbH*
  • ASD Automatic Storage Device GmbH*
  • azur independa GmbH
  • Bosch Power Tec GmbH
  • Centrosolar AG
  • DEGERenergie GmbH
  • Deutsche Energieversorgung GmbH*
  • Durion Energy GmbH
  • E3/DC GmbH*
  • Fenecon GmbH & Co. KG*
  • green store AG*
  • FR-Frankensolar GmbH
  • Helios On&Off-grid-GmbH
  • IBC SOLAR AG
  • KACO newenergy GmbH*
  • Knubix GmbH*
  • KOSTAL Solar Electric Electric GmbH
  • Leclanché GmbH*
  • MSTE SOLAR GmbH*
  • neovoltaic AG
  • Ökosolar PV GmbH*
  • PEUS-Testing GmbH*
  • Phono Solar Technology Co., Ltd.*
  • Q3 Energieelektronik GmbH*
  • REM GmbH*
  • Saft Batterien GmbH*
  • Schüco International KG
  • Sonnenbatterie GmbH*
  • Sonnenkonzept GmbH*
  • Speicherkraft Gesellschaft für Stromversorgungssysteme mbH&Co. KG*
  • WINAICO Deutschland GmbH

 

Bei redaktionellen Bemerkungen können Sie sich gerne an speicher@carmen-ev.de wenden.

 

Wärmepumpe & Energiespeicher

Immer mehr Bürger versorgen ihre Wärmepumpe mit Solarstrom

Mit Solarstrom kann man auch heizen. Nahezu zu 70 Prozent kann eine Photovoltaikanlage den gesamten Energiebedarf eines Hauses decken und damit ihren Eigentümer zu mehr als zwei Dritteln energieautark machen, ist das Ergebnis der Simulation.

 

Lesen Sie den gesamten Bericht hier!

 

 

Fachvorträge Speichertechnologie

 

Sie sind der

Besucher unser Homepage!

Vielen Dank!

 

Aktuelles

Rund um Photovoltaik

Photovoltaikanlagen - Carmen.pdf
PDF-Dokument [600.1 KB]
Leitfaden Photovoltaik 2017.pdf
PDF-Dokument [565.4 KB]
2017-Durchschnitt 2001-2017.pdf
PDF-Dokument [35.5 KB]
Steuer-Ratgeber 2017.pdf
PDF-Dokument [580.2 KB]

PV-Stammtisch-Infos

2017 - Anmeldung PV-Stammtisch.pdf
PDF-Dokument [86.7 KB]
2017 - PV-Fachbetriebe.pdf
PDF-Dokument [529.8 KB]

So erreichen Sie uns:

www.pv-stammtisch.de

info@pv-stammtisch.de